Aktuelle Entwicklungen im Suchmaschinenmarketing 2016

Rand-Fishkin mit Guido Pelzer auf der SMX 2016 in München

Wichtige Erkenntnisse von der SMX 2016 in München

  • Suchmaschinenoptimierung ist nicht tot, aber SEO ändert sich
  • Google konzentriert sich auf „machine learning“
  • Der Google Algorithmus verliert an Bedeutung
  • Die Technik bleibt ein wichtiger Baustein der SEO-Grundlagen
  • SEA / Google AdWords sollte zukünftig stärker personalisiert werden
  • In den Shopping Kampagnen steckt noch viel Potenzial
  • Suchanfragen verändern sich durch Spracheingaben

Google AdWords / Analytics Seminare :: Sommer 2016

Datum Stadt Veranstaltung
29.04.2016 Aachen AdWords Basic
05.05.2016 Aachen AdWords Profi
11.05.2016 Aachen SEO Workshop
20.05.2016 Aachen AdWords Basic
25.05.2016 Köln AdWords Basic
10.06.2016 Wiesbaden AdWords Basic
16.06.2016 Köln Google Analytics
24.06.2016 Aachen AdWords Profi Updates
28.06.2016 Aachen AdWords Basic
06.07.2016 Köln AdWords Profi

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten finden Sie unter Google Schulungen

Neue Suchergebnisse bei Google

Neue-SERPs-2016

Google hat die Suchergebnisse geändert, die AdWords-Anzeigen in der rechten Spalte sind weggefallen!

  • Was ändert sich für AdWords Nutzner?
  • Was ist zu tun?

Die wichtigsten Tipps:

  1. Bleiben Sie ruhig
  2. Analysieren Sie Ihre Ergebnisse
  3. Optimieren Sie Ihre AdWords Werbung
  4. Schalten Sie Ihre Werbung gezielter
  5. Nutzen Sie die neue Testfunktion im AdWords-Konto

Ich habe dazu einen ausführlichen Beitrag im XOVI Expertenrat geschrieben.
Hier finden Sie meine Bewertung zu der neuen Darstellung und die Tipps, wie Sie darauf reagieren sollten.

SEO Expertentreffen in Köln

Der SEO-DAY 2015 – ein Recap

Wichtige Infos, die den Eintritt wert waren

SEO-DAY 2015 Guido Pelzer Recap
Seit 2011 findet jedes Jahr in Köln der SEO-DAY statt. Experten aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland informieren und diskutieren ein bis zwei Tage über die neuesten Entwicklungen rund um Google & Co. Selbst für diejenigen, die bereits viel wissen, bieten solche Expertentreffen eine gute Möglichkeit mindestens drei neue Tipps mitzunehmen. Bei drei Tipps hat sich die Anreise und der Tag schon gelohnt . Mir hat der SEO-Day 2015 sogar mehr als drei neue Erkenntnisse gebracht.

  • Aktuelle Zahlen zum Ranking mobiler Webseiten

Marcus Tober brachte aus Berlin interessanten Daten zum Ranking mobiler Webseiten mit. Dabei wurde die Erkenntnis gestärkt, dass die mobile Nutzung für Google immer wichtiger wird und sich dies auch auf das Ranking auswirkt.

  • Tool-Tipps

Zwei neue Tools zur Keyword-Recherche, die mir noch unbekannt waren. Zum einen suggestit.de, mit dem Google Suggest Vorschläge simuliert werden können. Das andere Tool nennt sich hypersuggest.com. Hier können neben den Vorschlägen auch komplette Fragen geniert werden, die zu bestimmten Begriffen im Internet häufig gestellt werden.

  • Blick in die Google-Köpfe

Sehr interessante Einblicke, wie Google Mitarbeiten denken, gab es von Kaspar Szymanski. Bei seinen Ausführungen lohnte es sich auch immer mal wieder zwischen den Zeilen zu lesen, in diesem Falle zwischen den ausgesprochen Sätzen zu hören! Auf diese Weise erfuhr man von einem ehemaligen Google Mitarbeiter, wie „Google denkt“!

  • Tipps zur Offline Arbeit

Wie verhalten sich Redakteure und mit welchen Themen kann ich es schaffen Links von einer Zeitung zu erhalten? Hierzu gab es interessante Beispiele von Katrin Diener. Da der Kölner Stadtanzeiger häufig als Beispiel herhalten musste, wird dieser jetzt wahrscheinlich mit den Geschichten verschiedener SEOs überschwemmt werden. :-)

Überraschende Erkenntnisse

Die 2015 neu eingeführten Coding Sessions brachten interessante Einblicke, wie Programmierer SEO-Aufgabenstellungen angehen. Bestimmten Tipps führten dann sehr schell in die Bereiche „Grey bis Black Hat“. Die Aussage „Cloaking funktioniert noch immer – probiert es mal“ sorgt natürlich für Lacher und einen bleibenden Eindruck, ist aber für Kundenprojekte natürlich nicht zu empfehlen. Dieser Meinung würden sich bestimmt auch die Anwälte (Niklas Plutte und Christian Solmecke) anschließen. Die beiden Anwälte erweiterten auch in diesem Jahr die SEO-Themen wieder mit sehr interessanten Hinweisen zu den rechtlichen Grundlagen des Onlinemarketings. Bei den vielen Anmerkungen der Anwälte wurde mir wieder schnell bewusst, dass es an vielen Stellen im Internet noch sehr große rechtliche Defizite gibt.

Das Stärkste kommt zum Schluss

Die stärksten Erkenntnisse kann man beim SEO-DAY noch einmal ganz am Schluss gewinnen, wenn das so genannte Superpanel ansteht. Dann werden Webseiten „auseinandergenommen“, bzw. intensiv analysiert. Bei den vielen Tipps zu echten Webseitenprojekten zeigte sich, wie schon in den Panels vergangener Jahre, dass die Technik, z.B. der Canonical-Tag, No-Index, Duplicate Content Probleme, falsche oder fehlende interne Verlinkungen, sowie Inhalte und Usability einer Webseite eine sehr wichtige Rolle spielen. Diese Punkte hat jedoch jeder Webmaster selber in der Hand. Hinzu kommen dann noch die Backlinks, wobei wieder einmal deutlich wurde, dass weniger mehr ist. Relevanz und Güte der Links sind letztlich wichtiger, als die reine Anzahl an Backlinks. Der diesjährige Top-Speaker Jens Fauldrath übernahm auch beim Superpanel eine aus meiner Sicht sehr wichtige Rolle. Er verwies immer wieder darauf, das Ziel einer Webseite nicht aus dem Auge zu verlieren. SEO ist nicht nur Technik! Es ist viel wichtiger, passende, relevanten Informationen für die Zielgruppe bereit zu halten und eine Webseite aus der Kundensicht zu betrachten.

Top Location in Köln

Danke an „den Fabian“ für die Organisation und die Auswahl der schönen Location. Für mich als Absolvent der Deutschen Sporthochschule Köln ist das RheinEnergie STADION natürlich schon etwas ganz Besonderes, weil es alte Erinnerungen weckt. Vor dem Stadion bin ich vor langer Zeit im Rahmen der Aufnahmeprüfung „um mein Leben gerannt“. :-) – Da war der SEO-DAY 2015 an gleicher Stelle trotz eines 10-Stunden-Tages schon entspannter.